Was Sie erwartet

Man weiss nie, was daraus wird,

wenn Dinge verändert werden.

Aber weiss man denn, was daraus wird,

wenn sie nicht verändert werden?

Elias Canetti

 

Das Alter der Hunde, mit denen ich arbeite, spielt keine Rolle. Die jüngsten sind im Welpenalter, die ältesten sind gestandene Senioren. Hunde (und Menschen) sind nie zu alt (oder zu jung) zum lernen!

 welpe & kind



Das Training findet im Einzeltraining, später ggf. im Gruppentraining statt. Ich komme zu Ihnen nach Hause und wir arbeiten in Ihrer gewohnten Umgebung an den gewünschten Inhalten.

Bedingt durch den individuellen Trainingsplan kann es dann sein, das ich gezielte Treffen mit anderen Hunden organisiere. Zu diesen Kleinstgruppenstunden treffen wir uns da, wo sich das Leben abspielt: im Wohnort, auf  Wiesen, auf Wegen und im Wald.

 3 Hunde jagen sich



Dass angeleinte Hunde beim Spazierengehen aggressiv auf andere Hunde reagieren, passiert viel häufiger als Sie denken! Diese Hunde integriere ich in eine der Spaziergehgruppen. Hier können sie lernen, dass man auch entspannt an der Leine spazieren gehen kann, obwohl andere Hunde anwesend sind.

Manche Menschen sind einfach nur unsicher, wie man mit dem eigenen Hund an der Leine anderen angeleinten Hunden entspannt begegnen kann.
Ein organisiertes Training mit meinen Gehilfen aus der Task Force kann eine Hilfestellung sein, damit betroffene Hundebesitzer üben können, die nötige Sicherheit und Entspannung zu bekommen. Und Sie wissen ja, wenn der Mensch entspannt ist, dann ist es in den meisten Fällen auch der Hund!

 Montagsgruppe



Natürlich gehören auch die Klassiker „Komm her!“ & „Sitz“ und „ruhig an der Leine gehen“ zum Trainingsspektrum. Aber es gibt immer noch so viel mehr, wie man Menschen helfen kann, mit ihrem Hund (oder Hunden) einen tollen Alltag zu erleben. Ich gebe immer Anregungen zu verschiedenen Beschäftigungsideen, so dass die kleinen grauen Gehirnzellen (von Hund und Mensch!) so richtig ans Arbeiten kommen. Besonders gerne zeige ich, wie Sie ihrem Hund beibringen können, Fährtenarbeit zu machen. Versäumen Sie nicht, hierzu auch den Bericht „Immer der Nase nach“ zu lesen!

Während des Trainings stehe ich Ihnen mit Rat & Tat zur Seite. Über die Dauer unserer Zusammenarbeit kann ich vorab nichts sagen. Das ist natürlich abhängig von Ihren Wünschen, Zielen und Ihrer Zeit. Außerdem hat jeder Hund sein eigenes Lern- und Arbeitstempo, was man immer beim Training berücksichtigen muss. Aber keine Angst, ich mache mich gerne überflüssig!

Zu den Kosten erfahren Sie mehr bei der ersten Kontaktaufnahme per email (es gibt ein Kontaktformular) oder am Telefon.

Ich freue mich von Ihnen zu hören!

 Sabine & Cucco