Auf Wiedersehen

Ich bin von Euch gegangen,
nur für einen kurzen Augenblick
und gar nicht weit.
Wenn ihr dahin kommt,
wohin ich gegangen bin,
werdet ihr Euch fragen,
warum ihr geweint habt.

Lao Tse

Eines Tages ist es für jeden von uns so weit: wir müssen uns von unserem Hund und seinem irdischen Dasein verabschieden. Manchmal kommt der Tod so plötzlich und unerwartet, dass man noch nicht einmal Zeit hat, sich zu verabschieden. Bei anderen nimmt der Tod einen jungen Hund viel zu früh an der Pfote und geleitet ihn aus dem Leben. Manche Hunde sterben einen gewaltsamen Tod, andere schlafen friedlich ein. Wir haben es nicht in der Hand, wie das Ende sein wird. Wir werden es auch nicht verhindern können, so sehr wir es uns einerseits in dem schmerzvollen Moment der Trauer wünschen. Andererseits müssen wir lernen, den anderen gehen zu lassen.


lewislacht_819_614_24

Das habe ich im letzten Jahr selbst erfahren. Im Februar 2010 starb Lewis. Er hatte Leishmaniose, lebte damit aber gut bis auf kleine Auffälligkeiten. Bis zu einem Tag im Januar. Ganz plötzlich wurde er schlapp, mochte kaum noch fressen und keinen Spaziergang mehr machen. Das Blutbild beim Tierarzt sprach Bände: Versagen der verschiedenen Organe, allen voran der Niere. Die Krankheit forderte ihren Tribut.
Wir hatten eine Woche Zeit, um nach 10 Jahren gemeinsamer Zeit Abschied voneinander zu nehmen. Im Nachhinein war diese schwere Woche eine der wichtigsten Zeiten in unserem Leben. Ich habe viel gelernt in dieser kurzen Zeit: Lewis zu begleiten bis zum letzten Atemzug. Mit ihm das Sterben zu erleben. Und letztendlich unseren geliebten vierbeinigen Partner gehen zu lassen. Verzweiflung, Trauer, Selbstzweifel, Kampfgeist und letztendlich unendliche Freude, einen tollen Hund um uns gehabt zu haben waren meine Begleiter in der Woche. Wie wertvoll die Hilfe von Familie und Freunden in dieser Zeit war, weiss ich ganz hoch zu schätzen.

Heute denke ich mit Freude und mit Lachen an Lewis und habe beschlossen, anderen Menschen auf dieser Seite Hilfestellung zu geben, wenn der Moment des Abschieds gekommen ist.

Leider mussten mein Mann und ich im Oktober 2011 von unserer Hündin Harris ebenfalls Abschied nehmen. Sie hat Knochenkrebs gehabt und auch sie haben wir zu Hause beim Sterben begleitet. Ich verdanke ihr unendlich viel und vermisse sie und ihr lebendiges und liebes Wesen jeden Tag aufs Neue.

harris_819_614_24




Bei der Auseinandersetzung mit dem Tod seines Hundes ist es sehr hilfreich zu wissen, wie es denn ganz praktisch weitergeht, wenn das Tier gestorben ist. Auf der folgenden Seite finden Sie dazu konkrete Hilfestellungen.


george_819_614_24



Leider sind in den letzten Jahren schon einige der Hunde gestorben, die ich im Training begleitet habe. Ihnen allen ist diese Seite gewidmet, aber ganz besonders George, der viel zu früh aus dem Leben gerissen wurde, weil ein feiger Mensch ihn vergiftet hat..